Biofrontera AG

ISIN DE0006046113
Sitz Leverkusen

Coverage

01.12.2017: Comment
04.09.2017: Update
22.05.2017: Comment
13.04.2017: Update
01.02.2017: Folgestudie
02.12.2016: Update
08.09.2016: Update
29.07.2016: Comment
30.05.2016: Comment
13.05.2016: Comment
21.04.2016: Update
06.04.2016: Comment
09.02.2016: Folgestudie

Firmenprofil

Die 1997 gegründete und seit Ende 2006 börsennotierte Biofrontera AG hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln für Haut- und Entzündungskrankheiten spezialisiert. Zum Produktportfolio des Unternehmens zählt das verschreibungspflichtige Medikament Ameluz zur Behandlung von aktinischer Keratose (eine Frühform des Hautkrebses) sowie von Basalzellkarzinomen, eine LED-Lampe zur Durchführung der photodynamischen Therapie (PDT) mit Ameluz sowie die nicht verschreibungspflichtige Hautpflegeserie Belixos.
Der wichtigste Meilenstein der bisherigen Firmenhistorie war die zentrale europäische Zulassung des Wirkstoffs BF-200 ALA zur Behandlung von aktinischer Keratose, die nach einer langjährigen Entwicklungsphase im Jahr 2011 erteilt wurde. Der Vermarktungsstart unter dem Namen Ameluz erfolgte im Februar 2012 zunächst in Deutschland und im Anschluss mit Hilfe von Lizenzpartnern auch in weiteren europäischen Ländern. Im Mai 2016 wurde das Medikament auch in den USA zugelassen, der Verkauf wurde im Oktober 2016 begonnen. In Europa ist die Zulassung von Ameluz inzwischen um Basalzellkarzinome erweitert worden.